Aktuelles

Gottesdienst ...mit Regen

Am Sonntag nach Johanni (28.6.2020) geht es um die Taufe Jesu, um unser Taufbekenntnis und um das „Bekenntnis Gottes“, dass wir seine geliebten Kinder sind. Der Gottesdienstkreis hat sich vorbereitet, Hermann Bach übernahm die Leitung des Gottesdienstes. Er sprach das Bekenntnis Gottes unserem Haus zu. Dass es gerade bei seiner Predigt in Strömen regnete, deuteten wir als den offenen Himmel für uns: Jede Getaufte, aber auch jeder andere von uns darf sich an das Wasser der Taufe erinnern, das auch heute - in Freude und Leid, mit Nähe und mit Corona - an die gültige Liebeserklärung Gottes erinnert.

Johannes Köppen und Alberto Sanchez

Irgendwann hat jemand Herrn Köppen wohl gratulieren wollen und ihn als „King“ bezeichnet. Er ist dann „King Köppen“ geblieben - siehe www.kingkoeppen.de. Mit Alberto Sanchez an der Harfe und ihm, Johannes Köppen, am Saxophon haben die beiden uns dann auch eine Stunde lang mit „königlicher“ Musik erfreut. Das Schilling-Stift dankt den beiden sehr herzlich!

Gemeinsames Singen mit frecher Zunge

Lange mussten wir sie missen - Sabine Mötting, ihr Mann Dirk und seine Gitarre kamen vor Corona wöchentlich in die 1. Etage, um gemeinsam mit Mitarbeitern und den Bewohnern des Schilling-Stifts zu singen. Altbekannte Hamburger Lieder, mit frecher Zunge schwungvoll angestimmt. Heute endlich gab es ein Wiedersehen und eine große Gesangsrunde im Innenhof bei prallem Sonnenschein. Schön, dass Sie da waren, liebes Ehepaar Mötting!

Rhythmik und Musik mit Karin Klose

Karin Klose ist diplomierte Musiklehrerin und diplomierte Rhythmiklehrerin. Seit 25 Jahren unterrichtet sie an einer Hamburger Schule und leitet zudem diverse Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchöre. Auch im Bereich Stimmbildung und Gesangsunterricht kann sie auf eine lange Erfahrung zurückblicken. Singen und Musizieren sind ihre Leidenschaften...

Gute Nachricht

Wir konnten heute, am 17. Juni, ein zweites Mal Mitglieder des Gospelchores Blankenese begrüßen. Ein „Gospel“ - also eine gute Nachricht. Es ist wirklich eine gute Nachricht für uns, weil Menschen sich auf den Weg zu uns ins Stift machen, obwohl wir uns gar nicht kennen - andere uns ihre Zeit schenken und uns ein Ständchen bringen, Jüngere uns zeigen, dass „Corona“ uns nicht voneinander trennen kann, sich sogar gerade durch die Krise neue Kontakte ergeben, die Kirche und das Schillingstift in der Krisenzeit zusammenhalten und die Sänger*innen uns den Himmel offen halten - die eigentlich gute Nachricht!

Moderne Kelten im Stift

Das Sonntagskonzert, das uns kurzfristig regenfrei möglich wurde, begann mit einem Zitat von Martin Luther (Sonntag eben!): Wer sich die Musik erkiest (also: erwählt), / hat ein himmlisch Werk gewonnen; / denn ihr erster Ursprung ist / von dem Himmel selbst genommen, / weil die lieben Engelein / selber Musikanten sein. Zwei menschliche Musikantinnen waren heute bei uns. Julia Wetzel-Kagelmann und Hilke Billerbeck. ...

Lieder - zum Mitsingen

Am Mittwoch füllte eine klare Stimme und dazu Gitarrenklänge unseren Innenhof. Inka Neus und ihr Vater, Hermann Neus, erfreuten die Bewohner mit Liedern, vorgetragen oder zum Mitsingen. Es ging Vom Frühtau zu Berge bis nach Frankreich in die Champs-Élysées. Der sonnige Himmel hat viele Bewohner in den Garten gelockt...

Philharmoniker to go

„Philharmoniker to go“ lautet der Titel dieses Projekts, in dem kleine Formationen unter strenger Einhaltung der vorgegebenen Abstands- und Kontaktbeschränkungsregeln zumindest für einen kurzen Augenblick Kultur zurück in den Alltag bringen.

SCHILLING-STIFTUNG
Christliches Senioren- und Pflegeheim
Isfeldstraße 16, 22589 Hamburg

Sprechen Sie uns an -
wir freuen uns auf Ihren Anruf
Telefon: 040 866 259-0

Die Schilling-Stiftung liegt im Hamburger Westen im Stadtteil Iserbrook.

© Schilling-Stiftung — Christliches Senioren- und Pflegeheim im Hamburger Westen